Heute ist der 2. Tag in Indonesien und der erste Gedanken war :"Wie wird wohl das Frühstück sein?". Erika meinte zu uns als sie das letzte Mal in Indonesien war da gab es zum Abendessen Reis und dazu Fisch und zum Frühstück gab es Fisch und dazu Reis. Wir habe über diese Aussage gelacht. Jetzt wissen wir das sie es ernst meinte. Zum Frühstück gab es Reis, Fisch, Obst, verschiedenes Gebäck und Zitronentee.

Es ist Sonntag und wir gingen zur Kirche. Für den Gottesdienst zieht man sich hier schick an. Also ein Hemd, trotz dieser Hitze eine lange Hose und schickere Schuhe werden ausgepackt. Der Gottesdienst fängt hier schon um 9:00 an. Wir saßen ganz vorne und Joachim *führte/leitet/gestaltet* zusammen mit der Pfarrerin den *2:30h* langen Gottesdienst. Da ausschließlich indonesisch gesprochen wurde, außer wenn Joachim sprach und es für uns dann übersetzte, war es schwierig zu folgen und schnell war auch mal das Handy in der Hand. Durch atemberaubende Gesangseinlagen und einer Taufe von drei Kindern wurde der Gottesdienst auch spannend.

Danach ging es zu unsere Unterkunft zurück. Wir hatten noch etwas Zeit bis es dann zum Kirchentag ging. Wir setzten uns mit unseren Gastfamilien in ein Kreis und spielten miteinander. Ein ,,Klatschspiel" woraufhin der verliere immer ein Lied singen musste (dabei haben Julien und Marcus eine tolle Show abgeliefert) und dann zuletzt spielten wir noch Reise nach Jerusalem.

Der Kirchentag sah aus wie das Backfischfest in klein. Mehrere Stände wo es essen gab oder man sich was anschauen konnte und Fahrgeschäfte wie zb. ein Riesenrad. Wir waren aber mit vielen Personen auf der Bühne und hielten dort mit dem Kirchenpräsidenten einen weiteren Gottesdienst. Dort führte wir auch unsere Choreographie auf die sehr gut angekommen ist.

Danach gingen wir in ein Restaurant essen und beendeten den Tag anschließend in einer Bar.